FREIE PLÄTZE: 1 Platz ab Oktober/ November 2020
Waldorforientierte Kindertagespflege

Über mich

Vorstellung

Ich heiße Nadine Schuler und bin im Jahr 1991 im schönen Schwarzwald geboren. Meine Tochter Emma und ich wohnen gemeinsam in einem Naturverbundenem Haus. Seit dem Jahr 2017 arbeite ich nun schon als Waldorforientierte Tagesmutter. Im Sommer 2020 werde ich geprüfte Waldorferzieherin sein. Schon in der Schulzeit hatte ich eine ganz besondere Verbindung zu Kleinkindern. Ich mag es umgeben von Kindern zu sein, denn so fühlt sich für mich das Leben an. Kinder sind ehrlich und feinfühlig, es ist ein Geschenk sie auf der Reise ihres Lebens ein Stück weit begleiten zu dürfen. Ich möchte für das Kind eine Stütze sein und ihm helfen. Während meiner Schwangerschaft schaute ich mir viele verschiede Pädagogische Einrichtungen an. Mir hat von Anfang an die Waldorfpädagogik am besten gefallen. Man kann das Kind sein lassen. Wir Eltern und Erzieher leben dem Kind vor, dass heisst wir müssen uns selbst erziehen. Ich will das Kind nicht massregeln, weil es mir etwas nachgemacht hat, sondern ich muss überlegen ob ich es richtig vorgelebt habe. Das Kind lernt aus der Nachahmung.

„Jede Erziehung ist Selbsterziehung, und wir sind eigentlich als Lehrer und Erzieher nur die Umgebung des sich selbst erziehenden Kindes.“ — Rudolf Steiner